PERSÖNLICHKEITEN – AUSZEICHNUNGEN – EHRUNGEN

| Preisträger
 
 

Der GTS-Innovationspreis


 

Der erstmals 2004 verliehene GTS-Innovationspreis ist eine Auszeichnung für die beste Diplomarbeit auf dem Gebiet des Thermischen Spritzens und geht auf eine Idee von Günter Schürholt von Saint-Gobain Ceramic Materials Weilerswist GmbH zurück. Neben der öffentlichkeitswirksamen Anerkennung der Diplomarbeit winkt dem Preisträger ein Geldpreis, der von Günter Schürholt, Saint-Gobain Ceramic Materials Weilerswist GmbH, Heinz Mayer, heinz mayer GmbH Maschinenbau, sowie aus Spenden von GTS-Mitgliedern und den Teilnehmern der GTS-Mitgliederversammlungen finanziert wird.

Berechtigt für den GTS-Innovationspreis ist jede bei einem GTS-Mitglied durchgeführte oder von einem GTS-Mitglied eindeutig initiierte Diplomarbeit. Die Arbeit darf bei Einreichung nicht älter als 3 Jahre sein und muss als Thema das Thermische Spritzen beinhalten. Die Verleihung findet alle 2 Jahre anlässlich der GTS-Mitgliederversammlung statt.

Die bisherigen Gewinner des GTS-Innovationspreises sind:

2004: Thomas Grund, TU Chemnitz
2006: Markus Brühl, RWTH Aachen
2008: Pia Kutschmann, TU Dortmund
2010: Florian Tobias Lang, FH München
2010: Jochen Tewes, RWTH Aachen
2012: Kai Kreher, Universität der Bundeswehr München
2014: Vito Leisner, RWTH Aachen

 

 

   Seitenanfang

 

 


Zuletzt aktualisiert: 08.01.15 Startseite Copyright (C) 2014 GTS e.V.